Video

Die Turn-WM 2019 findet in Stuttgart statt.

Die Entscheidung traf das Council des Weltverbandes FIG am Samstag in Melbourne.

Deutschlands Kandidat für die wichtigen Titelkämpfe ein Jahr vor den Olympischen Spielen 2020 in Tokio setzte sich bei der Wahl gegen den niederländischen Bewerber Rotterdam durch.

Stuttgart wird damit vom 4. bis 13. Oktober 2019 in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle zum dritten Mal Schauplatz einer Turn-WM.

Bereits 1989 und 2007 war die Schwaben-Metropole Gastgeber der Titelkämpfe.

"Bei der WM 2007 in Stuttgart habe ich die krassesten Momente erlebt, das waren Emotionen pur", sagte Fabian Hambüchen, der 2007 an diesem Gerät seinen bislang einzigen WM-Titel holte, kurz vor der Vergabe.

Für 2019 rechnen die Organisatoren mit 600 Aktiven aus 80 Nationen sowie 80.000 Zuschauern.

"Die Vergabe nach Deutschland bestärkt die verlässliche Partnerschaft des Turnweltverbandes mit dem DTB und der Turn-Hauptstadt Stuttgart. Wir stehen mit unseren starken Partnern für qualitativ hochwertige Veranstaltungen", sagte Präsident Rainer Brechtken vom Deutschen Turner-Bund (DTB) nach dem Vergabebeschluss in Australien.

Ursprünglich hatten auch Orlando/Florida und das westaustralische Perth auf der Bewerberliste gestanden.

Bei der WM 2019 werden unter anderem die Olympiatickets für Tokio 2020 vergeben.

Die diesjährigen Welttitelkämpfe finden im Oktober in Glasgow statt, die dann folgenden WM-Städte sind Montreal (2017) und Doha (2018).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel