vergrößernverkleinern
Patrick Hausding verpasst bei der Heim-EM in Rostock eine Medaille
Patrick Hausding ist auf einem guten Weg in Richtung EM-Gold © Getty Images

Titelverteidiger Patrick Hausding hat bei der Wassersprung-EM in Rostock seine Ambitionen auf Gold vom Drei-Meter-Brett eindrucksvoll unterstrichen.

Der 26-Jährige gewann mit 465,60 Punkten souverän den Vorkampf und konnte sich dabei sogar einen schwachen Zweieinhalb-Rückwärtssalto gleich zum Auftakt leisten.

Im Finale am Donnerstagnachmittag (15.30 Uhr) kann Hausding mit einem Sieg dem deutschen Team den ersten Quotenplatz für Olympia 2016 in dieser Disziplin bescheren. Größte Konkurrenten für den Synchron-Weltmeister vom Turm sind der russische Olympiasieger Ilja Sacharow, der Ukrainer Ilja Kwascha und der Franzose Matthieu Rosset.

Neben Hausding zog auch Stephan Feck in den Endkampf der besten zwölf Athleten ein. Der Leipziger wurde in der Qualifikation Sechster (385,30).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel