vergrößernverkleinern
Robert Behling und Thomas Becker-Canoe Slalom World Cup
Robert Behling und Thomas Becker verpassen Platz ein nur um knapp zwei Sekunden © Getty Images

Die deutschen Slalom-Kanuten haben zum Abschluss des zweiten Saison-Weltcups in Krakau zwei Podestplätze eingefahren.

Im Canadier-Zweier mussten sich Robert Behling/Thomas Becker (Schkopau) nur den Tschechen Jonas Kaspar/Marek Sindler um 1, 83 Sekunden geschlagen geben. Kai und Kevin Müller verpassten das Podium als Vierte nur knapp.

Im Kajak-Einer der Frauen belegte Ex-Europameisterin Ricarda Funk (Bad Kreuznach) beim Sieg der Spanierin Maialen Chourraut Platz drei. Jasmin Schornberg, die in der vergangenen Woche den Weltcup-Auftakt in Prag gewonnen hatte, schied bereits im Halbfinale aus.

Am Samstag hatten die Athleten des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) die Medaillenplätze verpasst. Im Canadier-Einer wurde Franz Anton Siebter. Der Sieg ging an den Slowaken Matej Benus (Slowakei). Am Ende sei er "zu viel Risiko" gegangen, sagte Anton mit Blick auf einen Fahrfehler, "vielleicht wäre etwas mehr Sicherheit wie im Halbfinale besser gewesen."

Im Kajak-Einer-Finale war Sebastian Schubert einziger deutscher Teilnehmer. Der Weltcupgesamtsieger der beiden Vorjahre fuhr beim Sieg von Vavrinec Hradilek (Tschechien) nach einer 50-Sekunden-Bestrafung am vorletzten Tor nur auf den neunten Platz.

Das Finale im nicht-olympischen Canadier-Einer der Frauen verlief ohne deutsche Beteiligung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel