vergrößernverkleinern
Lena Schöneborn
Lena Schöneborn hatte im Einzel am Samstag den Weltmeistertitel geholt © Getty Images

Die deutsche Mixed-Staffel mit Janine Kohlmann und Christian Zillekens hat zum Abschluss der Heim-WM der Modernen Fünfkämpfer in Berlin die vierte deutsche Medaille verpasst.

Einen Tag nach dem historischen Triumph für Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn (Bonn) im Einzel kam das Potsdamer Duo auf Platz sieben ins Ziel. Es gewann Tschechien vor Russland und den USA.

Mit zweimal Gold und einmal Silber beendete der deutsche Verband die heimischen Titelkämpfe mit der besten Bilanz seit 2007. Bei der ebenfalls in Berlin ausgetragenen WM hatte es zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze gegeben. Am Samstag hatte Schöneborn für den ersten deutschen Weltmeistertitel im Einzel der Frauen gesorgt.

Neben Schöneborn hatte auch die deutsche Männer-Staffel Marvin Dogue (Potsdam) und Alexander Nobis (Berlin) den Titel gewonnen. Zudem gab es für Schöneborn, Kohlmann und Annika Schleu (Berlin) Silber in der Mannschaftswertung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel