vergrößernverkleinern
Philipp Buhl in Aktion
Philipp Buhl landet vor Kanada auf Platz 3 © Getty Images

Segler Philipp Buhl hat bei der Laser-WM vor Kingston (Kanada) einen Auftakt nach Maß erwischt. Nach dem ersten Regattatag liegt der 25-Jährige aus Immenstadt auf Rang drei und untermauerte damit direkt seine Ambitionen auf einen Spitzenplatz. Schlechter lief es für Kieler-Woche-Sieger Tobias Schadewaldt. Der 30 Jahre alte Oldenburger ist nach zwei Wettfahrten nur 58.

Die Weltmeisterschaft auf dem Ontariosee ist eines von drei Events zur Erfüllung der Olympia-Norm des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Das Nationenticket für Rio 2016 hat Deutschland im Laser bereits sicher.

Bei der 470er-Europameisterschaft vor dem dänischen Aarhus konnten am Freitag wegen Flaute keine Rennen ausgetragen werden, die Entscheidung fällt nun am Samstag. Vor den Medaillen-Rennen liegen die Münchner Ferdinand Gerz/Oliver Szymanski in Führung, bei den Frauen ist das Berliner Duo Annika Bochmann/Marlene Steinherr Sechster.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel