vergrößernverkleinern
Marc Zwiebler
Marc Zwiebler muss jetzt gegen Lee Chong Wei © Getty Images

Bei der Badminton-WM in Jakarta gewinnt Marc Zwiebler sein Auftaktmatch gegen einen Kubaner. In der nächsten Runde wartet nun Mitfavorit Lee Chong Wei aus Malaysia.

Ex-Europameister Marc Zwiebler hat bei den Weltmeisterschaften in der indonesischen Badminton-Hochburg Jakarta die Auftaktrunde problemlos überstanden und trifft nun auf Mitfavorit Lee Chong Wei aus Malaysia.

Zwiebler gewann sein Erstrundenmatch gegen den Kubaner Osleni Guerrero 21:16, 21:13. Lee, der nach seiner Dopingsperre in der Weltrangliste weit zurückgefallen war, bewies beim 21:9, 21:13 gegen den Litauer Kestutis Navickas seine gute Form.

Im Mixed zogen Michael Fuchs und Birgit Michels erwartungsgemäß ins Achtelfinale ein.

Nach einem Freilos in Runde eins bezwangen die an Nummer 14 gesetzten Olympiafünften von London die russische Paarung Jewgeni Dremin/Jewgenia Dimowa nach 37 Minuten und dem zweiten Matchball 21: 15, 21:18. In der Runde der letzten Acht droht nun allerdings das Aus, Gegner sind die topgesetzten Olympiasieger und Titelverteidiger Zhang Nan und Zhao Yunlei aus China.

Mehr Chancen rechnet sich Marc Zwiebler aus. Obwohl der achtmalige deutsche Meister als 14. im Ranking deutlich vor dem zweimaligen Vize-Weltmeister Lee platziert ist, geht der gebürtige Bonner als krasser Außenseiter in die Partie.

In den bisherigen zehn Aufeinandertreffen mit dem langjährigen Weltranglistenersten und Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele von Peking und London hat Zwiebler keinen Satz gewonnen. Dennoch sagte er vor WM-Beginn: "Das Ziel ist einfach: Ich will ihn schlagen."

Zwiebler (31) ist der letzte deutsche Einzelspieler bei der WM in Jakarta. Dieter Domke und die EM-Dritte Karin Schnaase waren bereits in der ersten Runde gescheitert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel