vergrößernverkleinern
Lena Schöneborn (l.) und Annika Schleu feiern ihren zweiten Platz
Sind erneut Fünfkampf-Europameisterinnen in der Staffel: Lena Schöneborn (l.) und Annika Schleu © Getty Images

Weltmeisterin Lena Schöneborn und ihre Teamkollegin Annika Schleu haben bei der EM der Mordernen Fünfkämpfer im britischen Bath Gold in der Staffel gewonnen.

Das Duo setzte sich mit 1397 Punkten vor Russland (1372) und Litauen (1359) durch.

Schöneborn und Schleu verteidigten im abschließenden Combined-Wettkampf ihre Führung, die sie nach dem Fechten, Schwimmen und Reiten übernommen hatten.

"Ich bin sehr erleichtert, endlich ein guter Wettkampf. Das ist ein besonderer Titel für mich", sagte Schleu, die bei der WM in Berlin enttäuscht hatte.

Ein Lob bekam sie nach dem Combined-Wettbewerb von Schöneborn: "Dank Annikas guter Vorarbeit hatte ich eine sehr angenehme Runde, trotz des britischen Dauerregens."

Am Samstag (Männer) und Sonntag (Frauen) geht es in den Einzel-Entscheidungen auch um die Olympiatickets.

Die besten Acht dürfen bei den Sommerspielen in Rio starten. EM-Titelverteidigerin Schöneborn ist nach ihrem WM-Triumph von Berlin bereits sicher qualifiziert.

Bei den Männern gewann die Ukraine (1472) den Staffel-Titel vor Ungarn (1466) und Italien (1459).

Ein deutsches Duo war nicht am Start, Stefan Köllner, Patrick Dogue, Fabian Liebig und Matthias Sandten konzentrieren sich auf den Einzel-Wettkampf, um ihre Chancen auf die Olympiateilnahme zu erhöhen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel