vergrößernverkleinern
Stefan Kehrer
Stefan Kehrer (oben) muss sich einem Aserbaidschaner geschlagen geben © Getty Images

Freistilringer Stefan Kehrer ist am 5. Wettkampftag der Weltmeisterschaften in Las Vegas in der zweiten Hoffnungsrunde gescheitert. Der 30-Jährige musste sich in der 97-kg-Klasse dem Aserbaidschaner Chetag Gasjumow mit 0:10 geschlagen geben.

Kehrer durfte den Umweg über die Hoffnungsrunde gehen, nachdem er in der zweiten Runde gegen Titelverteidiger Abdusalam Gadisow aus Russland eine technische Punktniederlage hinnehmen musste. Da Gadisow aber später ins Finale einzog, durfte Kehrer nochmals auf die Matte.

Der Einzug in die Hoffnungsrunde verwehrt blieb in der Klasse bis 86 kg William Harth, der nach zuvor zwei Siegen gegen Ex-Weltmeister Ibragim Aldatow aus der Ukraine mit 0:10 verlor. Da Aldatow nicht in den Endkampf einzog, war für Harth die WM beendet.

Bisher gewannen die deutschen Ringer bei den Titelkämpfen Gold durch Frank Stäbler (TSV Musberg/griechisch-römisch) und Bronze durch Aline Focken (KSV Krefeld/Freistil).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel