vergrößernverkleinern
Katharina Molitor und Christina Schwanitz
Katharina Molitor (l.) und Christina Schwanitz holten bei der Leichtathletik-WM eine Goldmedaille © Getty Images / Imago

München - Die Sporthilfe sucht den Sportler des Monats August. Zur Auswahl stehen das Beachvolleyball-Duo Laura Ludwig / Kira Walkenhorst, Schwimmer Marco Koch, Kanute Sebastian Brendel sowie die Leichtathletinnen Christina Schwanitz und Katharina Molitor.

Die Nominierten zur Wahl zum Sportler des Monats August der Deutschen Sporthilfe stehen fest. Dieses Mal sind gleich sechs Kandidaten nominiert. Das Beachvolleyball-Duo Laura Ludwig / Kira Walkenhorst tritt gegen Schwimmer Marco Koch, Kanute Sebastian Brendel sowie die Leichtathletik-Weltmeisterinnen Christina Schwanitz und Katharina Molitor an.

Die Nominierten im Überblick:

Sebastian Brendel (Kanu)
Sebastian Brendel bleibt für den Deutschen Kanu-Verband ein Medaillengarant, musste für seinen WM-Sieg über 1.000 Meter diesmal jedoch besonders hart arbeiten. Erst kurz vor dem Ziel schloss er zum führenden Tschechen Martin Fuksa auf und siegte mit 17 Hunderstelsekunden Vorsprung. Über 5.000 Meter folgte WM-Sieg Nummer zwei.

Marco Koch (Schwimmen)
Weltmeister über 200 Meter Brust - und dennoch nicht rundum glücklich. Marco Koch bleibt seinen eigenen Prinzipien auch nach dem WM-Sieg treu und misst sich an Zeiten, nicht an Platzierungen. Der erste deutsche Einzel-Weltmeister bei den Beckenschwimmern seit sechs Jahren behält weiterhin den Deutschen Rekord im Visier.

Laura Ludwig / Kira Walkenhorst (Beachvolleyball)
Das Beachvolleyball-Duo Laura Ludwig und Kira Walkenhorst schaffte bei den Europameisterschaften in diesem Jahr erstmals den Sprung ganz oben aufs Treppchen. Der 2:0-Finalsieg (21-18, 21-18) gegen das russische Duo Ukolova/Birlova bringt den beiden zudem wertvolle Punkte für die Olympia-Qualifikation.

Katharina Molitor (Leichtathletik)
Der letzte Wurf im WM-Finale der Speerwerferinnen brachte noch einmal alles durcheinander. Mit einer persönlichen Bestleistung von 67,69 Metern verdrängte Katharina Molitor die bis dato führende Chinesin Lyu Huihui noch auf den Silberrang und wurde völlig überraschend Weltmeisterin. Überrascht war sie nicht zuletzt auch selbst - und vergaß gar die Ehrenrunde im Stadion.

Christina Schwanitz (Leichtathletik)
Für einen goldenen Auftakt bei der Leichtathletik-WM sorgte die Kugelstoßerin Christina Schwanitz. Ihre herausragende Saison krönte die Favoritin in Peking mit dem ersten WM-Sieg ihrer Karriere. Mit 20,37 Metern stieß sie sieben Zentimeter weiter als ihre größte Konkurrentin, die Chinesin Dong Ljiao.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel