vergrößernverkleinern
German Benjamin Kleibrink celebrates dur
Benjamin Kleibrink erklärt nach dreijähriger Pause sein Comeback im Fechtsport © Getty Images

Drei Jahre nach seinem Abschied vom Fechten ist Olympiasieger Benjamin Kleibrink zurückgekehrt.

Der 30-Jährige trainiert wieder in Bonn und kann sich sogar eine Teilnahme an den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro vorstellen. "Ich möchte erst einmal herausfinden, was ich noch kann und dann sehen wir, was diesbezüglich möglich ist", sagte der Goldmedaillengewinner von Peking.

Kleibrink, der mit dem Florett im Einzel Olympiasieger geworden war, hat sich der Trainingsgruppe von Bundestrainer Uli Schreck angeschlossen. "Ich habe mich in den vergangenen Jahren auf meine berufliche Zukunft konzentriert, mich aber immer fit gehalten. Sport ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens", sagte der gebürtige Düsseldorfer.

Das Interesse habe er nie verloren. "Natürlich habe ich unsere Florettfechter in den letzten Jahren immer im Auge behalten. Jetzt bekam ich Lust, das Florett wieder selbst in die Hand zu nehmen und dachte mir, warum sollte ich es nicht einfach versuchen", sagte Kleibrink.

Schreck freut sich über die "große Bereicherung für die Trainingsgruppe. Er hat mit mir im Vorfeld sein Vorhaben abgesprochen und es wird sich zeigen, welche Leistungen er nach seiner dreijährigen Pause wieder abrufen kann".

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel