vergrößernverkleinern
Pauline Schäfer-Kunstturnen
Pauline Schäfer gewinnt Bronze am Schwebebalken © Getty Images

Kein "Schäfer", aber dafür eine Bronzemedaille: Pauline Schäfer hat auch ohne die von ihr kreierte Höchstschwierigkeit bei den Kunstturn-Weltmeisterschaften in Glasgow das erste Edelmetall für den Deutschen Turner-Bund (DTB) gewonnen.

Der 18-Jährigen aus Pflugscheid-Hixfeld reichte am Schwebebalken eine Sicherheitsübung zum unerwarteten dritten Platz.

Mit Freudentränen in den Augen marschierte die Saarländerin zur Siegerehrung, ihre Taktik hatte sich als richtig erwiesen. Mehrere höher eingeschätzte Konkurrentinnen verdarben sich ihre Chancen durch Stürze vom "Zitterbalken".

Eine Klasse für sich war nur Mehrkampf-Weltmeisterin Simone Biles aus den USA, die den Wettkampf vor 8000 Zuschauern im SSE Hydro mit 15,358 Punkten souverän gewann. Sanne Wevers aus den Niederlanden (14,333) holte sich die Silbermedaille vor Schäfer (14, 133)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel