vergrößernverkleinern
Luciana Diniz
Luciana Diniz gelingt in Doha der ganz große Coup © Getty Images

Springreiterin Luciana Diniz hat den Jackpot geknackt und die Global Champions Tour gewonnen. Die für Portugal startende Brasilianerin triumphierte auf der 15. und letzten Etappe der gewinnträchtigsten Springreitserie der Welt in Doha und belegte in der Gesamtwertung mit 288 Punkten Rang eins.

Für ihren Sieg in Doha kassierte die Amazone 150.000 Euro, für den Gesamtsieg gab es 294.000 Euro dazu.

Platz zwei ging an den britischen Vorjahressieger Scott Brash (279), Dritter wurde der Schwede Rolf-Göran Bengtsson (277). Christian Ahlmann (Marl/234) landete als bester Deutscher auf Rang fünf.

Der ehemalige Doppel-Europameister Marco Kutscher (Bad Essen) kam auf Rang 13 unmittelbar vor dem viermaligen Olympiasieger Ludger Beerbaum (Riesenbeck).

"Ich danke Gott, meinem Team und meinem Pferd, dass ich gewinnen konnte. Ich bin total glücklich", sagte Diniz bei der Siegerehrung.

In 36,10 Sekunden lieferte die Amazone im Stechen von Doha die schnellste Nullrunde und verwies Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen/36,55) mit Fibonacci auf Rang zwei. Dritter wurde Bengtsson auf Casall.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel