vergrößernverkleinern
Die WWE nahm Nick Bockwinkel 2007 in ihre Hall of Fame auf
Die WWE nahm Nick Bockwinkel 2007 in ihre Hall of Fame auf © Getty Images

Nick Bockwinkel, einer der bedeutsamsten US-Wrestler der siebziger und achtziger Jahre, ist tot.

Bockwinkel verstarb am Samstag im Alter von 80 Jahren, wie die Organisation Cauliflower Alley Club mitteilte, deren Präsident Bockwinkel bis vor einem Jahr war.

Der aus St. Paul in Minnesota stammende Bockwinkel war viermaliger Champion der AWA, die seinerzeit zu den wichtigsten Schaukampfligen gehörte. In den frühen achtziger Jahren war er dort auch Gegenspieler des jungen Hulk Hogan, ehe der kurz darauf in der WWF seinen Durchbruch hatte.

Bockwinkel war ein herausragender Kämpfer seiner Zeit, wurde aber auch berühmt dafür, wie er die Fans gegen sich aufbrachte: Er provozierte sie mit seiner demonstrativ hochgestochenen Sprache. "Ich habe so gut es ging vier-, fünf-, sechssilbige Wörter benutzt", erzählte er einmal: "Ich hatte immer ein kleines Wörterbuch dabei."

Bockwinkel wurde 2007 in die Hall of Fame der WWE aufgenommen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel