vergrößernverkleinern
Ronda Rousey verlor gegen Holly Holm durch einen Tritt an den Kopf
Ronda Rousey verlor gegen Holly Holm durch einen Tritt an den Kopf © Getty Images

Schock für die MMA-Fans: Ronda Rousey spricht über ein mögliches baldiges Karriereende. Entscheidend sei der Ausgang der angekündigten Revanche gegen Holly Holm.

UFC-Superstar Ronda Rousey hat erstmals offen über ein mögliches Ende ihrer Karriere gesprochen. Sollte sie den angekündigten Rückkampf gegen Holly Holm verlieren, sei sie "mit allem fertig", wie sie bei ESPN erklärte.

Holm hatte die schier übermächtige Konkurrentin am 15. November sensationell ausgeknockt.

"Ich vermute, dass alles dadurch bestimmt wird, wie die Revanche laufen wird", sagte Rousey: "Entweder werde ich gewinnen und weitermachen oder verlieren und mit allem fertig sein."

Die 28-Jährige hatte gegen Holm erstmals in ihrer MMA-Karriere verloren und war in ein tiefes Loch gestürzt.

"Ich habe sehr viel geschlafen und Fast Food gegessen", sprach Rousey über ihre Frustbewältigung.

Sie selbst hat offenbar leise Zweifel, wieder zu alter Stärke zu gelangen. "Vielleicht schaffe ich das alles nicht vor meinem Zenit, bevor mein Körper hinüber ist. Aber, verflixt noch mal, vielleicht kann ich es doch."

Aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen hatte die UFC eine 180-tägige Kampfsperre gegen Rousey verhängt. Durch den entscheidenden Tritt und heftige Schläge war ihr Gesicht derart gezeichnet, dass sie es beschämt von der Öffentlichkeit verborgen hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel