vergrößernverkleinern
Die deutschen Handballer gewannen im November zum siebten Mal den Supercup. © Getty Images

Die Sporthilfe sucht den Sportler des Monats November. Nominiert sind die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Heren, Windsurfer Philip Köster und Turnerin Pauline Schäfer.

Die Nominierten zur Wahl zum Sportler des Monats November der Deutschen Sporthilfe stehen fest. Zur Wahl stehen die Handball-Nationalmannschaft der Herren, Windsurfer Philip Köster, der sich vor Hawaii zum dritten Mal den WM-Titel sicherte und Turnerin Pauline Schäfer, die bei der Weltmeisterschaft mit Bronze am Schwebebalken eine über 20 Jahre lange Durststrecke beendete.

Die Nominierten im Überblick:

Zur Auswahl stehen Weltrekordler Markus Rehm, der Ironman-Sieger Jan Frodeno und Arne Gabius, der beim Frankfurt Marathon den 27 Jahre bestehenden deutschen Rekord brach.

Handball-Nationalmannschaft (Herren)

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat zum bereits siebten Mal den Supercup gewonnen. Nach Siegen gegen Brasilien (29:20) und Serbien (37:26) ließen die DHB-Herren auch Slowenien (31:28) keine Chance. Mit der perfekten Ausbeute von drei Siegen aus drei Spielen untermauerte das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson seine Ambitionen, bei der EM in Januar vorne mitzuspielen.

Philip Köster (Windsurfen)

Bereits in den Jahren 2011 und 2012 krönte Philip Köster sich zum weltbesten Wellenreiter. Dann folgten jedoch zwei Jahre, die vor allem von gesundheitlichen Problemen geprägt waren. Auch weil er seinen dritten WM-Titel vor Hawaii symbolisch als das Ende dieser Zeit sieht, bezeichnet er ihn als den für ihn "wichtigsten Titel".

Pauline Schäfer (Turnen)

Turnerin Pauline Schäfer hat sich vor allem durch den nach ihr benannten Schäfer-Salto einen Namen gemacht. Dass sie am Schwebebalken auch ohne ihr Paradeelement brillieren kann, zeigte sie bei der WM in Glasgow. Mit einer souveränen Kür machte sie die Sensation perfekt und gewann mit Bronze als erste deutsche Turnerin seit 24 Jahren eine WM-Medaille am Schwebebalken.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel