vergrößernverkleinern
Roman Reigns verlor das Hauptmatch bei WWE TLC, thronte am Ende aber über allem
Roman Reigns verlor das Hauptmatch bei WWE TLC, thronte am Ende aber über allem © Getty Images

Beim TLC, dem letzten Pay Per View des Jahres, bringt der aufstrebende Roman Reigns die Fans hinter sich. Gleich das erste Match stiehlt spektakulär die Show.

Roman Reigns, aufstrebender Star der Wrestling-Liga WWE, ist noch nicht ganz oben angekommen - durfte bei der Großveranstaltung TLC (Tables, Ladders and Chairs) am Sonntag aber einen bedeutsamen Schritt in diese Richtung machen.

Zwar verlor der 30-Jährige das Hauptmatch gegen WWE World Champion Sheamus, nach dem Kampf aber gehörte die Showbühne ihm. Reigns attackierte die Bösewichte Sheamus sowie Rusev und Alberto Del Rio, die dem Champion zum Sieg verhalfen. Und unter dem uneingeschränkten Jubel nahm er sich auch WWE-Vizechef Triple H vor.

Reigns traktierte die Ringlegende mit Stuhlschlägen und beförderte sie durch einen der Kommentatorentische - ein Segment, durch das sich ein großes Match der beiden bei WrestleMania im kommenden April mehr und mehr andeutet.

Eine gute Nachricht für Reigns und die WWE: Die Fans in Boston nahmen das finale Segment mit uneingeschränktem Jubel auf, nachdem sie vorher einmal mehr recht störrisch auf ihn reagiert hatten. Noch während des Kampfes machten große Teile des Publikums ihren Unmut deutlich, riefen nach dem verletzten Seth Rollins und nach den Nachwuchswrestlern von NXT, statt Reigns zu unterstützen.

Leiter-Spektakel stiehlt die Show

Zum Showstehler hatte sich zuvor gleich der Eröffnungskampf entwickelt: Die Tag Team Champions The New Day besiegten die Usos und die Lucha Dragons in einem spektakulären Leitermatch, das der Wrestling Observer mit den Klassikern zwischen den Hardys, den Dudley Boyz sowie Edge und Christian verglich.

Kurioser Höhepunkt des Matches: Xavier Woods, drittes Mitglied der New-Day-Gruppierung, warf seine Posaune auf Lucha Dragon Kallisto und verhinderte damit, dass dieser anstelle seiner Teamkollegen die Titelgürtel abhängte.

Einen Titelwechsel erlebte das Publikum dann auch noch: Dean Ambrose triumphierte über den bisherigen Intercontinental Champion Kevin Owens, Divas Champion Charlotte verteidigte dagegen ihren Gürtel ein weiteres Mal gegen Herausforderin Paige - und trieb mit unfairen Taktiken ihren Wandel zum Heel voran. Der legendäre Vater Ric Flair half dabei.

Alle Ergebnisse:

WWE Tag Team Champions The New Day besiegen The Usos und The Lucha Dragons in einem Leitermatch

Rusev besiegt Ryback

WWE United States Champion Alberto Del Rio besiegt Jack Swagger in einem Chairs Match

The Wyatt Family besiegen The Dudley Boyz, Tommy Dreamer und Rhyno in einem Tables Elimination Match

Dean Ambrose besiegt Intercontinental Champion Kevin Owens und gewinnt den Titel

WWE Divas Champion Charlotte besiegt Paige

WWE World Champion Sheamus besiegt Roman Reigns in einem Tables, Ladders and Chairs Match

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel