vergrößern verkleinern
Peter Joppich
Peter Joppich verlor im Finale gegen den US-Amerikaner Race Imboden © Getty Images

Der viermalige Einzel-Weltmeister Peter Joppich hat beim Fecht-Weltcup in Paris den Sieg nur knapp verpasst.

Im Finale der traditionsreichen Veranstaltung in der französischen Hauptstadt unterlag der Florettspezialist aus Koblenz dem Weltranglistenfünften Race Imboden (USA) mit 9:15.

"Ich freue mich über den zweiten Platz. Ich hatte wirklich einen harten Tag gegen starke Gegner", sagte Joppich: "Vielleicht hat am Ende ein bisschen die Kraft gefehlt, aber ich bin dennoch total glücklich." Zuletzt hatte der 33-Jährige 2012 in Bonn das Finale eines Weltcup-Turniers erreicht.

Wichtiger für die Olympiaqualifikation ist allerdings der Teamwettbewerb am Sonntag. Dort steht auch erstmals seit mehr als drei Jahren wieder Peking-Olympiasieger Benjamin Kleibrink in der deutschen Mannschaft. Derzeit haben die Florettfechter, in London 2012 Bronzemedaillengewinner, das Ticket für Rio noch nicht sicher.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel