vergrößern verkleinern
Rolex Grand Slam of Show Jumping
Das Weltcup-Springen in Leipzig endete mit einem Überraschungs-Sieg (Symbolbild) © Getty Images

Niklas Krieg hat völlig überraschend das Weltcup-Springen von Leipzig gewonnen.

Der 22-Jährige aus Villingen kam im Sattel von Carella im Stechen in 38,04 Sekunden auf die schnellste Nullrunde und durfte sich über ein Preisgeld in Höhe von 40.000 Euro freuen.

Hinter Krieg belegte der Ire Denis Lynch (0 Fehler/41,04 Sekunden) den zweiten Rang. Dritter wurde der Niederländer Harrie Smolders mit Don VHP (0/44,85).

Leipzig ist die neunte von insgesamt elf Weltcup-Stationen. Die besten 18 Reiter qualifizieren sich für das Weltcup-Finale in Göteborg (24. bis 28. März).

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel