vergrößernverkleinern
Britta Heidemann verpasst die Olympia-Qualifikation
Britta Heidemann darf weiter auf die direkte Qualifikation für Rio de Janeiro hoffen © Getty Images

Peking-Olympiasiegerin Britta Heidemann hat sich die Chance auf die direkte Qualifikation für die Sommerspiele in Rio erhalten.

Die Degenspezialistin verlor beim vorletzten Qualifikationsturnier in Buenos Aires erst im Viertelfinale gegen Simona Gherman aus Rumänien 7:15 und belegte Rang acht.

Eine erste Entscheidung um das Ticket für Rio fällt damit Mitte März beim Grand Prix in Budapest. Sollte Heidemann die direkte Qualifikation verpassen, besteht noch eine Chance beim Kontinental-Entscheid in Prag Mitte April.

In der Mannschaft hatte das deutsche Degenteam den Sprung nach Rio nicht geschafft.

Bei den Männern belegte Constantin Böhm (Heidenheim) beim Turnier in Vancouver Platz zwei und erreichte damit sein bisher bestes Weltcup-Ergebnis. Der 24-Jährige unterlag erst im Finale dem Italiener Enrico Garozzo mit 13:15.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel