vergrößernverkleinern
FISA Junior World Rowing Championships
Vincenzo Abbagnale (3. von rechts) wurde von seinem eigenen Vater gesperrt © Getty Images

Italiens früherer Weltklasse-Ruderer Giuseppe Abbagnale, zusammen mit seinem jüngeren Bruder Carmine in den Achtziger und der ersten Hälfte der Neunziger Jahre im Zweier mit Steuermann weltweit nahezu unschlagbar, muss seinen eigenen Sohn wegen Dopingmissbrauchs sperren.

In seiner Eigenschaft als Präsident des italienischen Verbandes bestätigte der zweimalige Olympiasieger, dass sein Sprössling deshalb nicht an Olympia in Rio teilnehmen wird.
   Der 22-jährige Vincenzo Abbagnale, 2013 zusammen mit Luca Parlato Weltmeister im Zweier mit Steuermann, war in den vergangenen Monaten dreimal nicht für eine Dopingkontrolle verfügbar gewesen und hatte auch keine Angaben zu seinem Aufenthaltsort gemacht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel