vergrößernverkleinern
Stipe Miocic (l.) krönte sich zum neuen UFC-Champion
Stipe Miocic (l.) krönte sich zum neuen UFC-Champion © Imago

Stipe Miocic beendet den Titelkampf im Schwergewicht bereits in der ersten Runde. Der 33-Jährige schockt die 45.000 brasilianischen Fans im WM-Stadion in Curitiba.

Stipe Miocic hat sich den Schwergewichtstitel der UFC geholt. Der 33-jährige US-Amerikaner entthronte bei UFC 198 in Brasilien Fabricio Werdum.

Miocic schickte den Lokalmatadoren bereits in der ersten Runde auf die Bretter und schockte die 45.000 Fans im Fußballstadion von Curitiba.

Werdum verlor nach taktischem Beginn bereits nach 2:47 Minuten die Geduld und suchte die Entscheidung. Doch Miocic wich seinem Angriff auf und verpasste ihm einen harten Schlag, der ihn ausknockte.

Im Anschluss sprang er über das Octagon-Gitter und feierte seinen Triumph. "Cleveland, wir haben einen Champion", sagte der aus Cleveland stammende 33-Jährige, der auch als Feuerwehrmann und Sanitäter arbeitet.

Der ehemalige Amateur-Boxer spielte auf die seit Jahren ausbleibenden Titel für die Stadt im Profisport an. Die Teams gratulierten dem neuen Champion:

Miocic revanchierte sich und wünschte den Cleveland Cavaliers in den NBA-Playoffs alles Gute.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel