vergrößernverkleinern
Königin Silvia von Schweden und Carl XVI. Gustaf beim CHIO in Aachen
Königin Silvia von Schweden und Carl XVI. Gustaf beim CHIO in Aachen © Getty Images

Vor 40.000 Zuschauern im Hauptstadion der Soers hat Königin Silvia von Schweden am Dienstagabend den CHIO in Aachen eröffnet.

Zuständig für die Choreografie unter dem Motto "Partnerland Schweden" war Ove Sandström, der die Karriere von ABBA als Gestalter ihrer Bühnenshows und Outfits begleitete. Mehr als 160 Pferde und rund 500 Mitwirkende setzten das farbenfrohe Programm im teilweise strömenden Regen um.

Wenige Stunden zuvor hatte Maurice Tebbel (Emsbüren) im Eröffnungsspringen den zweiten Platz belegt und war damit der beste der insgesamt 16 deutschen Starter.

Mit der Stute Camilla musste der Sohn des ehemaligen Nationenpreisreiters Rene Tebbel nur dem Italiener Emanuele Gaudiano auf Kentucky den Vortritt lassen. Beide gingen in dem Springen nach Fehler und Zeit eine Nullrunde, Gaudiano war allerdings der Schnellere.

Die deutschen Olympia-Teilnehmer ließen es zunächst langsam angehen. Ludger Beerbaum (Riesenbeck) wurde auf Chiara ebenfalls fehlerfrei 13., der Weltranglistenzweite Christian Ahlmann (Marl) landete mit Epleaser nach zwei Fehlerpunkten nur auf dem 37. Platz.

Ahlmann hatte 2015 den Großen Preis von Aachen gewonnen und gilt auch in diesem Jahr als einer der Favoriten im Abschluss-Wettbewerb am Sonntag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel