vergrößernverkleinern
Die Leicester Tigers benahmen sich in einem Schnellrestaurant daneben
Die Leicester Tigers benahmen sich in einem Schnellrestaurant daneben © Getty Images

Das Rugby-Team der Leicester Tigers hat nach einer Partynacht richtig Hunger. Einige Spieler bedienen sich bei McDonald's einfach selbst. Die Polizei muss anrücken.

Wenn starke Männer Hunger haben, werden sie schnell ungeduldig.

Das stellte nun das englische Rugby-Team der Leicester Tigers unter Beweis.

Selbstbedienung hinter der Kasse

Nach einem Testspiel im italienischen Treviso feierten die Spieler in einem Nachtclub. Nach einem Spiel mit anschließender Partynacht kann schon Mal der Magen knurren.

Also kehrte die Mannschaft um vier Uhr morgens in einem McDonald's ein. Doch die Bedienung des ganzen Teams dauerte den Spielern zu lange.

Einige gingen also kurzerhand hinter die Kassenschalter und bedienten sich in der Küche selbst.

Angestellte "extrem eingeschüchtert"

Die englische Sunday Times zitiert einen Augenzeugen, der berichtete, dass die Angestellten des Schnellrestaurants "extrem eingeschüchtert" gewesen seien.

Die Konsequenz des Fehlverhaltens der Rugby-Stars: Die Polizei rückte mit gleich fünf Streifenwagen an.

Doch bei der Ankunft der Carabinieri hatte sich die Situation schon beruhigt: "Als wir ankamen, war die Rechnung bereits bezahlt und wir haben die Spieler zurück in ihren Bus gebracht", berichtete ein Polizist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel