vergrößernverkleinern
OLY-2016-RIO-CANOEING-TEST
Ricarda Funk siegt beim Weltcup in Prag © Getty Images

Die deutsche Slalomkanutin siegt im Kajak-Einer trotz drei Torberührungen. Der deutsche Cheftrainer erinnert an die besonderen Umstände nach dem Tod von Stephan Henze.

Slalom-Kanutin Ricarda Funk hat den vierten Weltcup der Saison in Prag gewonnen.

Die Vize-Weltmeisterin siegte an der Moldau trotz drei Torstangenberührungen im Kajak-Einer. Robert Behling/Thomas Becker (Merseburg) paddelten im Canadier-Zweier auf Rang zwei. Im Canadier-Einer der Herren schrammte Franz Anton (Leipzig) als Vierter am Podest vorbei, im Kajak-Einer belegte der Olympia-Vierte Hannes Aigner (Augsburg) Rang neun.

Für die Athleten des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) war es der erste offizielle Wettkampf nach dem Tod von Damen-Bundestrainer Stefan Henze in Rio de Janeiro. "Die Situation für das gesamte Team war sehr, sehr hart", sagte DKV-Cheftrainer Michael Trummer: "Was insbesondere die Damen hier geleistet haben, ist eigentlich gar nicht zu beschreiben. Stefan war immer in unseren Gedanken. Das ganze Team ist zusammengerückt und hat das richtig gut gemacht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel