vergrößernverkleinern
UFC-Profi Josh Samman verlor nach einigen Tagen im Koma den Kampf um sein Leben
UFC-Profi Josh Samman verlor nach einigen Tagen im Koma den Kampf um sein Leben © Getty Images

Nach Tagen im Koma stirbt UFC-Kämpfer Josh Samman, der bewusstlos mit einem toten Mitbewohner in seinem Apartment gefunden worden war. Über die Ursache wird spekuliert.

Nach einigen Tagen im Koma hat der Mixed-Martial-Arts-Profi Josh Samman den Kampf um sein Leben verloren. Das bestätigte sein Manager Gary Ibarra Fox Sports.

Der US-amerikanische Mittelgewichtler war am Donnerstag bewusstlos in seinem Apartment in Florida aufgefunden worden; sein Mitbewohner Troy Kirkingburg, Ringsprecher der Combat Night, war dort bereits tot.

Samman hatte wiederholt mit Drogenproblemen zu kämpfen und diese auch in seiner Autobiographie "The Housekeeper: Love, Death and Prizefighting" thematisiert. 

Seine Mutter hatte sich in einem offiziellen Statement gegen Gerüchte gewehrt, ihr Sohn und Kirkingburg seien Opfer einer Überdosis Heroin geworden. Die Droge soll mit einem synthetischen Opiod verunreinigt gewesen sein. "Trotz der Spekulationen: Es wurde kein Heroin in seinem Körper gefunden", beteuerte Sammans Mutter.

Die Polizei untersucht den Fall, noch gilt die Todesursache als ungeklärt.

Samman hatte fünfmal für UFC im Oktagon gestanden, zuletzt bezog der 28-Jährige am 13. Juli gegen seinen Landsmann Tim Boetsch seine zweite Schlappe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel