vergrößernverkleinern
IRONMAN World Championship
Jan Frodeno gewann erneut den Ironman auf Hawaii © Getty Images

Die Sporthilfe sucht den Sportler des Monats Oktober. Nominiert sind Ironman-Sieger Jan Frodeno, Kurzbahnweltcup-Sieger Marco Koch und zwei Tischtennis-Europameisterinnen.

Die Nominierten zur Wahl zum Sportler des Monats Oktober der Deutschen Sporthilfe stehen fest.

Wie schon im Oktober 2015 darf sich Jan Frodeno, Sieger des Ironman auf Hawaii, auch im Oktober 2016 Hoffnungen auf die Ehrung machen. Er ist ebenso nominiert wie Kurzbahnweltcup-Seriensieger Marco Koch sowie die Europameisterinnen im Tischtennis-Doppel Kristin Silbereisen und Sabine Winter.

Die Nominierten im Überblick:

Jan Frodeno (Triathlon) - Ironman-Weltmeister

Jan Frodeno hat als erster deutscher Triathlet seinen WM-Titel auf Hawaii verteidigen können und lief vor seinen Landsmännern Sebastian Kienle und Patrick Lange als Erster über die Ziellinie.

Marco Koch (Schwimmen)- Kurzbahnweltcup-Seriensieger

Marco Koch hat im Kurzbahn-Weltcup über seine Paradedisziplin 200 Meter Brust alle acht Weltcup-Stationen gewonnen und geht somit ungeschlagen aus der Weltcup-Saison hervor.

Kristin Silbereisen und Sabine Winter (Tischtennis) - Europameisterinnen im Doppel

Im rein deutschen Damendoppel-Finale der Tischtennis-Europameisterschaft setzten sich Kristin Silbereisen und Sabine Winter mit 4:3 gegen Petrissa Solja und Shan Xiaona durch.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel