vergrößernverkleinern
Christian Reitz gewinnt bei der EM Gold mit der Luftpistole
Christian Reitz gewinnt bei der EM Gold mit der Luftpistole © Getty Images

Christian Reitz ist auch mit der Luftpistole nicht zu schlagen. Der Olympiasieger triumphiert bei der EM mit der Schnellfeuerpistole.

Der Olympiasieger mit der Schnellfeuerpistole war auch mit der Luftpistole nicht zu schlagen. Christian Reitz, der nach Bronze 2008 in Peking acht Jahre später in Rio mit seiner Spezialwaffe triumphiert hatte, gewann bei den Europameisterschaften in Maribor (Slowenien) mit dem ungewohnten Sportgerät. Zuletzt hatte er international vor vier Jahren mit der Luftpistole geschossen.

"Ich habe im Schnitt knapp über 10,0 getroffen, das ist sehr gut. Das war ein tolles Finale", sagte der Regensburger. Mit 441,6 Ringen im Endkampf stellte Reitz zugleich einen Welt- und Europarekord auf.

Der 29-Jährige lieferte sich ein spannendes Duell mit dem Serben Damir Mikec, gegen den er jüngst in der Bundesliga verloren hatte. Am Ende lag Reitz zwei Zehntelpunkte vor seinem Rivalen.

Im Team auf Rang sieben

Reitz hatte sich mit 582 Ringen als Dritter für das Finale qualifiziert. Nicht so gut lief es für seine Teamkameraden. Michael Schwald kam mit 573 Ringen auf den 30. Platz, Alexander Kindig erreichte mit 567 Ringen Rang 48. Damit kam das Trio in der Teamwertung mit 1722 Ringen auf den siebten Platz. Gold ging an Russland.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel