vergrößernverkleinern
Kris Meeke fhrt nach den ersten sechs Prfungen bei der Rallye Australien 2014
Kris Meeke fhrt nach den ersten sechs Prfungen bei der Rallye Australien 2014 © Citroen

Kris Meeke vor dem Volkswagen-Trio: Vor den Superspecials liegen beim WRC-Event in Australien nach dem ersten Tag fünf Fahrer innerhalb von sechs Sekunden

Kris Meeke (Citroen) behauptet seine Führung bei der Rallye Australien auch nach sechs von insgesamt acht Wertungsprüfungen (WP) des ersten Tages. Vor den abschließenden beiden Superspecial-Stages (SSS) führt der Brite 2,1 Sekunden vor Jari-Matti Latvala und 2,6 Sekunden vor WM-Leader Sebastien Ogier (beide Volkswagen).

Ogier fuhr auf WP4 die schnellste Zeit, Latvala dann auf WP5 und WP6. Der Finne entlüftete nach den ersten drei Wertungsprüfungen die Bremsen, die ihm zu Beginn der Rallye Probleme bereitet hatten, und kam in der Folge deutlich besser zurecht: "Hat funktioniert. Die Bremsen sind jetzt gut." Der dritte Volkswagen-Pilot, Andreas Mikkelsen, fiel hingegen auf den Teilstücken WP4 bis WP6 vom zweiten auf den vierten Zwischenrang zurück.

Auch Mikko Hirvonen (Ford) ist mit nur 5,6 Sekunden Rückstand auf die Spitze noch in Schlagdistanz, doch zum sechstplatzierten Hayden Paddon (Hyundai) klafft dann bereits eine Lücke von 43,4 Sekunden. Mads Östberg (Citroen) und Robert Kubica (Ford), der ein wenig mit der Lenkung kämpft, komplettieren derzeit die Top 8. Thierry Neuville (Hyundai) ist hingegen mit Problemen auf WP5 vom sechsten auf den zehnten Zwischenrang zurückgefallen.

Gesamtstand nach WP6/20 (Top 10):

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel