vergrößernverkleinern
Mattias Ekström holt sich in Zandvoort den Sieg

Der zweimalige Champion Mattias Ekström hat den neunten und vorletzten DTM-Lauf in Zandvoort/Niederlande gewonnen und die 13 Monate andauernde Audi-Durststrecke beendet.

In einem turbulenten Rennen mit vier Safety-Car-Phasen verwies der Schwede bei seinem 18. Sieg im 142. Rennen den bereits als Meister feststehenden BMW-Piloten Marco Wittmann (Markt Erlbach) und dessen Markenkollegen Martin Tomczyk (Rosenheim) auf die Plätze. Pole-Setter Mike Rockenfeller (Audi/Neuwied) wurde zum größten Opfer des kuriosen Rennverlaufs und kam lediglich auf Rang 17 ins Ziel.

In der Fahrerwertung erhöhte der ohnehin uneinholbare Wittmann sein Konto auf 146 Punkte. Beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring (19. Oktober) hat Ekström (81) nun wieder die besten Chancen auf Platz zwei in der Meisterschaft.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel