Nach Platz zwölf im 2. Freien Training beim Großen Preis von Australien (Qualifying, Sa., ab 6 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) klagt Stefan Bradl über Probleme mit den Reifen.

"Im Großen und Ganzen fehlt mir etwas der Punkt, wo wir ansetzen sollen, weil ich ehrlich gesagt mit den Reifen wirklich zu kämpfen habe. Ich habe Schwierigkeiten damit klarzukommen", sagte Bradl zu SPORT1.

Der deutsche MotoGP-Pilot kann aber nachvollziehen, dass bei den Reifen dieses Mal extrem auf Sicherheit geachtet wird, nachdem sich im letzten Jahren große Stücke aus den Reifen lösten.

An eine mögliche Startreihe im Qualifying denkt der Moto2-Weltmeister 2012 noch nicht: "Jetzt müssen wir erst einmal analysieren, wo wir ansetzen können, um uns zu verbessern. Das ist gar nicht so einfach. Dann schauen wir, wie es morgen im Vormittagstraining läuft und dann können wir über das Qualifying reden."

Bradl liegt in der WM-Wertung mit aktuell 96 Punkten auf Platz neun.

Hier gibt es alles zur MotoGP

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel