Stefan Bradl freut sich sehr über seinen vierten Platz beim Großen Preis von Malaysia (News).

"Das ist ein großartiges Resultat nach einigen schwierigen Rennen. Das ganze Wochenende ist gut verlaufen. Wir haben keine Fehler gemacht und verdient Platz vier geholt. Das macht mich glücklich, weil ich persönlich viel einstecken musste in letzter Zeit", sagte der MotoGP-Pilot zu SPORT1.

Bradl verrät, dass auch ihm die extremen Wetterbedingungen schwer zu schaffen machten: "Es ist extrem. Das ist absoluter Wahnsinn. Die Hitze vom Motorrad strahlt auch noch ab. In den letzten vier Runden hatte ich kein Gefühl mehr in den Füßen. Es war mein härtestes Rennen, das ich bisher hatte."

Beim Blick auf das letzte Saisonrennen in Valencia wird Bradl mulmig zumute.

"Es wird ein komisches Rennen. Das letzte Mal mit den Jungs zusammenarbeiten. Es wird mir schwerfallen "Tschüss" zu sagen. Da läuft es mir kalt den Buckel runter, wenn ich daran denken muss. Wir schauen, dass wir noch einmal einen guten Job in Valencia machen", sagte der Deutsche nach Rennende.

Bradl liegt aktuell mit 109 Punkten auf Platz neun in der Gesamtwertung.

Hier gibt es alles zum Motorsport

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel