vergrößernverkleinern
Kris Meeke wird in der WRC auch 2015 fr Citroen an den Start gehen

Citroen wird auch 2015 an Kris Meeke festhalten - Der Brite war in der abgelaufenen Saison viermal auf das Podium gefahren und beendete das Jahr als WM-Siebter

Kris Meeke wird der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) erhalten bleiben und auch in der Saison 2015 für Citroen an den Start gehen. Der Brite holte 2014 insgesamt vier Plätze auf dem Podium und wurde daraufhin gemeinsam mit seinem Co-Piloten Paul Nagle auch für die kommende Saison bestätigt. Die Saison 2014 beendete Meeke in der Fahrerwertung auf dem siebten Platz.

"Als wir uns in dieser Saison für Kris Meeke entschieden, gingen wir ein kleines Risiko ein", erklärt Citroen-Teamchef Yves Matton und ergänzt: "Aber er hat sich fast in jedem Rennen verbessert und ist jetzt zu einem kompletten Fahrer geworden. Der Wendepunkt war die Rallye Finnland." In Finnland war Meeke, ebenso wie zuvor in Monte Carlo und Argentinien, Dritter geworden. In Frankreich wiederholte er diese Leistung später noch ein weiteres Mal.

"Er hat sich an die richtige Herangehensweise angepasst. Er hat während der gesamten Saison Erfahrungen gesammelt und gezeigt, dass er nicht nur eine gute Pace hat, sondern dass er manchmal auch geduldiger bleiben kann", berichtet Matton und fügt hinzu: "Kris ist auf allen Oberflächen ein konkurrenzfähiger Fahrer, er kann auf Asphalt und Schotter schnell sein. Diese Vielseitigkeit ist für Citroen ein echter Gewinn."

"Es ist fantastisch, dass wir die Möglichkeit haben, weiter zusammen zu arbeiten", freut sich auch Meeke selbst und erklärt: "Seit Ende letzten Jahres hat Citroen mit die Chance gegeben, meinen Wert unter Beweis zu stellen. In dieser ersten kompletten Saison ging es darum, etwas über die WRC zu lernen. In der zweiten Hälfte des Jahres konnte ich mein Potenzial zeigen."

"Es gibt noch immer Platz für Verbesserungen, aber jetzt habe ich eine gute Grundlage, auf der ich im nächsten Jahr aufbauen kann, um weitere Fortschritte zu machen. Mit Erfahrung geht alles etwas leichter. Ich kenne das Team gut und wir verstehen uns. Ich fühle mich wie ein Teil der Citoren-Familie", so der Brite. Wer 2015 sein Teamkollege werden wird, steht derweil noch nicht fest. "Den Namen des zweiten Werksfahrers für 2015 werden wir bald bekanntgeben, sobald wir die laufenden Gespräche beendet haben", so Matton.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel