vergrößernverkleinern
FIM Superbike World Championship - Qualifying
Jonathan Rea fuhr 2008 sein erstes Rennen in der Superbike-Weltmeisterschaft © Getty Images

Jonathan Rea ist als erster Motorrad-Pilot aus Nordirland Superbike-Weltmeister. Beim ersten von zwei Läufen auf der drittletzten Saisonstation im spanischen Jerez reichte dem 28-Jährigen mit der Kawasaki ein vierter Platz, um die WM für seriennahe Maschinen vorzeitig für sich zu entscheiden.

Rea, seit 2008 in der Superbike-WM unterwegs, hat in diesem Jahr zwölf Rennen gewonnen und mit insgesamt 20 Podiumsplätzen in den ersten 20 Saisonrennen einen Rekord aufgestellt.

2012 war Rea als Ersatzmann für den verletzten zweimaligen Weltmeister Casey Stoner (Honda/Australien) zweimal in der MotoGP zum Einsatz gekommen und hatte dabei die Plätze acht und sieben belegt.

Vor den Superbike-Rennen in Jerez war Chaz Davies (Großbritannien/Ducati) der einzige Fahrer, der Reas WM-Triumph noch hätte verhindern können.

Davies kam hinter Tom Sykes (Großbritannien/Kawasaki) als Zweiter ins Ziel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel