vergrößernverkleinern
Anders Fjordbach/Frank Stippler sicherten sich den Gesamtsieg
Anders Fjordbach/Frank Stippler sicherten sich den Gesamtsieg © Jan Brucke/VLN

Frank Stippler und Anders Fjordbach sichern sich bei der 62. ADAC Westfalenfahrt den Gesamtsieg. Zwei Teamkollegen belegen Rang zwei. Für Stippler ist es ein gewohntes Gefühl.

Die 62. ADAC Westfalenfahrt war fest in der Hand von Phoenix Racing.

Frank Stippler und Anders Fjordbach setzten sich beim ersten VLN-Rennen der Saison 2016 im Audi R8 LMS vor den Teamkollegen Laurens Vanthoor und Christopher Haase durch.

Auf der 24,358 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife sicherten sich Stippler/Fjordbach nach 4:04:25,984 Stunden den Gesamtsieg.

Für Stippler war es der zwölfte VLN-Sieg, für den Dänen Fjordbach die Premiere. Auf dem dritten Rang überquerte der Mercedes AMG GT3 von Black Falcon die Ziellinie.

"Mit unserem neuen Reifenpartner und Fahrwerkshersteller haben wir gut vorgearbeitet. Es war nicht ganz klar, wie das Paket auf der Nordschleife funktionieren würde, aber das Auto war aus dem Stand so gut, dass ich nicht wüsste, was man besser machen könnte", sagte Stippler.

Der zweite VLN-Lauf, das 41. DMV 4-Stunden-Rennen, steigt am 30. April.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel