vergrößernverkleinern
Mick Schumacher landete in Imola auf Rang 13 © ADAC Formel 4

Mick Schumacher enttäuscht beim Rennen der italienischen Formel 4 in Imola. Zu Beginn des Rennens kassiert der 17-jährige Titelanwärter ein Drive-Through-Penalty.

Mick Schumacher hat im Titelkampf der italienischen Formel-4-Meisterschaft einen Rückschlag erlitten. Der 17-Jährige vom Prema Power Team fuhr am Samstag auf der ehemaligen Formel-1-Strecke in Imola nur auf den 13. Platz.

Durch ein seltenes Missgeschick vergab Schumacher, der von der Pole Position aus in Rennen gegangen war, bereits am Start den möglichen Sieg. Wegen eines Frühstarts wurde er mit einer Durchfahrtsstrafe belegt.

Der in der Gesamtwertung führende Argentinier Marcos Siebert kam auf Rang drei. Schumacher lag vor dem Renn-Wochenende in Imola im Gesamtklassement auf Platz zwei.

Am Sonntag finden in Imola zwei weitere Rennen der Nachwuchsserie statt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel