vergrößernverkleinern
Mick Schumacher fuhr zum dritten Mal in dieser Saison in die Punkte © Imago

Mick Schumacher fährt in der Formel 3 erneut in die Punkte. Der Prema-Pilot landet auch auf der Strecke in Monza in den Top Ten. Ein Brite gewinnt.

Mick Schumacher hat im vierten Saisonrennen der Formel-3-EM seine dritte Top-Ten-Platzierung eingefahren. Zum Auftakt des Monza-Wochenendes wurde der Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher Sechster unmittelbar vor seinem Prema-Teamkollegen Maximilian Günther.

Beim Saisonstart vor zwei Wochen in Silverstone hatte Schumacher die Plätze sechs, acht und 18 belegt.

Das erste Rennen in Monza endete mit einem Dreifachsieg des Carlin-Teams durch Lando Norris (Großbritannien), Jehan Daruvala (Indien) und Ferdinand Habsburg, einem Urenkel des letzten österreichischen Kaisers.

Von Platz neun gestartet, hatte Mick Schumacher schnell zwei Positionen gutgemacht, schaffte es aber nicht, sich aus dem Pulk zu lösen und die Verfolgung der Spitzengruppe aufzunehmen. Zwischenzeitlich war der 18-Jährige einmal Sechster, weiter nach vorne ging es für Schumacher aber nicht.

Gemeinsame Spitzenreiter der EM-Wertung sind Sieger Norris und der viertplatzierte Schwede Joel Eriksson vom Team Motopark mit jeweils 67 Punkten. Schumacher liegt mit 20 Punkten im Mittelfeld. Die Rennen zwei und drei in Monza finden am Sonntag statt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel