vergrößernverkleinern
Timo Scheider führt junge Talente an den Motorsport heran © SPORT1

Nach der fünfwöchigen Sommerpause startet die ADAC Formel 4 auf dem Nürburgring (1. Rennen, Sa. ab 11.55 LIVE auf SPORT1) in die zweite Hälfte ihrer Debütsaison.

Für Timo Scheider steht ein besonderes Rennwochenende in der Eifel bevor. Vor 20 Jahren drehte er als junges Nachwuchstalent auf dem Nürburgring seine ersten Runden im Formelauto.

Nun steht der zweifache DTM-Champion als Teamchef seines eigenen Teams auf der anderen Seite der Boxenmauer. Scheider setzt sich seit vielen Jahren für den Motorsport-Nachwuchs in Deutschland ein und führt sein großes Engagement in der ADAC Formel 4 fort.

Ebenfalls verbunden mit der Eifel ist Mick Schumacher, dessen Vater Michael Schumacher im rund eine Autostunde entfernten Kerpen aufwuchs.

Der Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters musste in der ersten Saisonhälfte ordentlich Lehrgeld bezahlen, will nun aber beweisen, dass er "ziemlich schnell wieder umschalten" kann, wie sein Teambesitzer Frits van Amersfoort SPORT1 sagte.

Joel Eriksson aus Schweden will am Nürburgring dagegen seinen Vorsprung in der Gesamtwertung weiter ausbauen. "Es ist das erste Jahr der ADAC Formel 4 und ich hoffe wirklich, am Ende der Saison Geschichte zu schreiben und nach der Halbzeitmeisterschaft auch den Titel zu gewinnen", sagte er.

SPORT1 überträgt die ersten beiden Läufe am Samstag, 15. August LIVE ab 11:55 Uhr und ab 16:30 Uhr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel