Video

Mick Schumacher beendet auch den zweiten Lauf der ADAC Formel 4 auf dem vierten Rang. Das Safety-Car spielt erneut eine Hauptrolle. Sophia Flörsch scheidet unglücklich aus.

Mick Schumacher hat auch im zweiten Saisonrennen der ADAC Formel 4 in Oschersleben die Podestplätze nur knapp verfehlt. Wie bereits zum Auftakt am Samstag fuhr der 17-Jährige vom italienischen Prema-Powerteam auch einen Tag später auf den vierten Platz. Dem Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher fehlten nur 0,539 Sekunden zum dritten Rang.

Den Sieg in der deutschen Nachwuchs-Rennserie sicherte sich zum zweiten Mal in Folge der australische Polesetter Joey Mawson (20) von Schumachers ehemaligem Rennstall Van Amersfoort Racing.

Schumacher macht Plätze gut - Flörsch im Pech

Der von Rang neun gestartete Schumacher schob sich nach einem guten Start schnell nach vorne und überzeugte erneut mit tollen Manövern, wie gegen Jannes Fittje, den Schumacher am Ende der Start-Ziel-Geraden gekonnt ausbremste. Trotz aller Bemühungen kam Schumacher zum Schluss aber nicht mehr am drittplatzierten Mike-David Ortmann vorbei.

Für Sophia Flörsch vom Motopark-Team war das Rennen vorzeitig beendet. Auf einem tollen sechsten Platz gelegen wurde die 15-Jährige unsanft von Moritz Müller-Crepon abgeräumt und blieb mit ihrem Boliden anschließend im Kiesbett stecken.

Rennen verläuft erneut chaotisch

Das zweite von drei Rennen unweit von Magdeburg verlief mit drei Safety-Car-Phasen erneut chaotisch. Nach einem schweren Unfall in der ersten Runde, in den unter anderem ein Auto von Ralf Schumachers US-Racing-Team verwickelt war, musste die Strecke geräumt und der Wettbewerb neu gestartet werden.

Statt der üblichen 30 blieben den Nachwuchspiloten nur noch 20 Minuten auf dem Rundkurs in Sachsen-Anhalt Durch einen weiteren Crash wurde die reine Rennzeit weiter verkürzt.

Schumacher startet in seinem zweiten Formel-4-Jahr zunächst in der deutschen und der italienischen Serie. Beim Auftakt in Italien hatte er am vergangenen Wochenende in Misano zwei Siege und einen vierten Platz eingefahren. In Oschersleben steht am Sonntag (ab 16.20 Uhr im LIVESTREAM) noch ein weiterer Wertungslauf auf dem Programm.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel