vergrößernverkleinern
Mick Schumacher feiert seinen dritten Saisonsieg in der italienischen Formel 4
Mick Schumacher landet in Imola auf Platz zwei © imago

Der 17-Jährige kämpft sich in San Marino von Platz vier nach vorne und rast am Ende dennoch knapp an seinem dritten Saisonsieg in der italienischen Formel 4 vorbei.

Mick Schumacher hat seinen dritten Saisonsieg in der italienischen Formel-4-Meisterschaft knapp verpasst.

Der 17-Jährige vom italienischen Prema Power Team fuhr am Samstagmittag in Imola auf den zweiten Platz und musste sich nur dem Gesamtspitzenreiter Marcos Siebert (Jenzer Motorsport) aus Argentinien geschlagen geben.

Schumacher war von Startplatz vier ins Rennen gegangen und kämpfte sich früh auf den zweiten Rang vor. Der Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher hatte bis zuletzt Siegchancen, kam aber nicht mehr an Siebert vorbei.

Schumacher, der auch in der deutschen ADAC Formel 4 (LIVE im TV auf SPORT1) startet, hatte im April zum Italien-Auftakt in Misano zwei der drei Rennen des Wochenendes gewonnen, bei der zweiten Station Anfang Mai trat das Prema-Team aus logistischen Gründen nicht an.

Am Sonntag wird Schumacher von der Pole Position in das zweite Rennen von Imola starten, ein dritter Lauf bildet am Nachmittag den Abschluss des Wochenendes.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel