Video

Das südafrikanisch-italienische Duo Zaugg/Bortolotti gewinnt das vierte Rennen der ADAC GT Masters. In der Gesamtwertung führen weiter Asch/Ludwig.

Aus Spielberg berichtet Thomas Straka

Der "König vom Spielberg" hat wieder Pech: Daniel Keilwitz hat beim vierten Saisonlauf der ADAC GT Masters seinen fünften Sieg auf dem Red Bull Ring knapp verpasst. Bis sechs Minuten vor Ende des Rennens lag er gemeinsam mit seinem Partner Andreas Wirth an der Spitze, bevor die Corvette Z06.R GT3 von Callaway Competition plötzlich langsam wurde und Wirth mit einem Reifenschaden an die Box rollen musste. Schon beim Saisonauftakt in Oschersleben war das Duo wegen eines technischen Defektes in Führung liegend ausgeschieden.

So war der Weg frei für einen Doppelsieg zweier neuer Lamborghini. Platz eins ging an die starken Gaststarter Adrian Zaugg/Mirko Bortolotti (Südafrika/Italien) im neuen Lamborghini Huracán der Lokalmatadoren von Grasser Racing, die nur einen Steinwurf von der Strecke beheimatet sind.

Der Tscheche Tomas Enge und der Australier David Russell, die am Samstag beim ersten Renneinsatz des Lamborghini Gallardo R-EX von Reiter Engineering gleich den Sieg geholt hatten und von der Pole Position ins zweite Rennen gestartet waren, belegten Platz zwei.

Asch/Ludwig behaupten Gesamtführung

Ganz eng war auch der Kampf um die Führung in der Gesamtwertung. Klaus Bachler und sein österreichischer Interims-Partner Philipp Eng wurden im Porsche 911 GT3 R des GW IT Racing Team Dritte vor Luca Ludwig und Sebastian Asch im Mercedes SLS AMG GT3 des Team Zakspeed.

Die Söhne der früheren DTM-Piloten Klaus Ludwig und Roland Asch, die Bachler durch Platz drei am Samstag von der Spitze verdrängt hatten, behaupteten den Platz an der Sonne mit einem Punkt Vorsprung (66:65). Enge/Russell liegen auf Rang drei (51 Punkte).

Die nächsten beiden Läufe finden am 20. und 21. Juni in Spa statt. SPORT1 überträgt beide Rennen ab 13.00 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 & SPORT1+. Auch alle folgenden Auftritte der Liga der Supersportwagen können die Fans LIVE im TV und im LIVESTREAM verfolgen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel