vergrößernverkleinern
Sebastian Asch (links) freut sich über die Bestzeit im Freine Training am Sachsenring
Sebastian Asch (links) freut sich über die Bestzeit im Freine Training am Sachsenring © ADAC GT Masters

Der Titelverteidiger gewinnt des Freie Training: Zum Auftakt des Rennwochenendes am Sachsenring setzt Sebastian Asch im Mercedes AMG GT3 das erste Ausrufezeichen.

Titelverteidiger Sebastian Asch hat zum Auftakt des Rennwochenendes des ADAC GT Masters 2016 auf dem Sachsenring direkt die Bestzeit hingelegt. 

Der 29-Jährige war in seinem Mercedes-AMG im Freien Training nicht zu stoppen.

Eine früh gesetzte 1.20,666 Minuten des Lamborghini Huracan von Rolf Ineichen und Christian Engelhart, Sieger des zweiten Rennens in Oschersleben, hatte bis zehn Minuten vor Ende der einstündigen Session Bestand.

Dann ging mit Sebastian Asch der Sieger des ersten Oschersleben-Rennens auf die Strecke und war mit der Bestzeit von 1.20,396 Minuten noch einmal knapp drei Zehntelsekunden schneller.

"Ich bin mit dem Start in das Wochenende zufrieden", so der ADAC GT Masters-Titelverteidiger.

Zwischen Asch, der sich den Mercedes-AMG mit Teamkollege Luca Ludwig teilt, und Ineichen/Engelhart schob sich noch ein weiterer Lamborghini von Norbert Siedler und Jaap van Lagen.

Auf Rang vier folgten die Tabellenführer Connor De Phillippi  und Christopher Mies im besten Audi R8.

Die Ränge fünf und sechs belegten Christer Jöns, Daniel Abt im Bentley Continental und David Jahn, Klaus Bachler im Porsche 911. 

Die beiden Rennen werden am Samstag und Sonntag ab 13.00 Uhr LIVE auf SPORT1 sowie im LIVESTREAM gezeigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel