vergrößernverkleinern
Luca Ludwig zeigt im Training eine überzeugende Leistung © ADAC Motorsport

Luca Ludwig fährt auf dem Sachsenring die Bestzeit im ersten Training des ADAC GT Masters. Hinter ihm folgen zwei Markenkollegen. Die Tabellenführer fahren hinterher.

Mercedes hat das erste Training zum vorletzten Rennwochenende des ADAC GT Masters (Das erste Rennen am Sa. LIVE ab 13 Uhr im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) dem Sachsenring dominiert. Gleich drei Merceders-AMG lagen am Ende vorne.

Luca Ludwig (28/Mercedes-AMG Team ZAKSPEED) war vor seinem Teamkollegen Yelmer Buurman (30/Niederlande) und Maximilian Götz (31/Mercedes-AMG Team HTP Motorsport) Schnellster.

Ihre ersten Runden in der "Liga der Supersportwagen" und auf dem Sachsenring drehten die DTM-Stars Jamie Green (35/Großbritanien) und Edoardo Mortara (30/Italien, beide BWT Mücke Motorsport).

Ludwig markierte in der 60-minütigen Sitzung mit 1:18,654 Minuten die Bestzeit. "Es lief wirklich gut. Ich bin zufrieden", so der Champion von 2015. "Die Strecke liegt dem Auto. Wir schauen jetzt, was wir am Set-up noch verbessern können. Wir müssen noch etwas Feintuning machen und dann mal sehen, wie das Auto auf längere Distanz funktioniert."  

0,124 Sekunden langsamer als Ludwig war Teamkollege Yelmer Buurman, der am Wochenende erstmals im Mercedes-AMG mit der Startnummer 20 zum Einsatz kommt. Auf Rang drei folgte mit Maximilian Götz, der 1:18,857 Minuten fuhr, ein weiterer "Stern"-Pilot. 

Tabellenführer Jules Gounon (22/Frnakreich) und Partner Renger van der Zande (31/Niederlande) kamen mit ihrer Corvette auf Rang 17.   

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel