Video

Das Rennen der ADAC TCR Germany im niederländischen Zandvoort wird wegen starker Regenfälle vorzeitig abgebrochen. Harald Proczyk vertagt die Entscheidung im Titelkampf.

Starke Regenfälle haben zu einem vorzeitigen Abbruch des Rennens der ADAC TCR Germany im niederländischen Zandvoort geführt. Der Österreicher Harald Proczyk sicherte sich den Sieg.

Bereits nach wenigen Sekunden sorgten die Niederschläge dafür, dass die ersten Fahrer von der Strecke abkamen und im Kiesbett landeten. Unter anderem waren der 19-jährige Simon Larsson und Dominik Fugel vom Team Honda ADAC Sachsen betroffen.

Files auf sechs

Hinter HP-Fahrer Proczyk landeten Antti Buri und Mike Halder auf den Plätzen zwei und drei. Der Gesamtführende schloss das kurze Rennen auf Platz fünf ab, eine vorzeitige Entscheidung im Titelkampf wurde damit verhindert.

Nach zwölf von 14 Saisonrennen fehlen dem Österreicher 41,5 Punkte auf den Gesamtführenden Files, in Hockenheim werden insgesamt noch 55 Punkte vergeben

Auf die Frage, ob das Rennen überhaupt hätte gestartet werden sollen, antwortete Sieger Proczyk: "Es ist schon grenzwertig. Speziell am Anfang war zu viel Wasser auf der Strecke."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel