vergrößernverkleinern
Der Audi Sport TT Cup startet am Wochenende erstmals auf dem Hungaroring © Audi AG

Am vorletzten Rennwochende kann beim Audi TT Cup bereits die Entscheidung über den Titel fallen. Die Rennserie gastiert erstmals auf dem Hungaroring.

Im Audi Sport TT Cup auf dem Hungaroring kann bereits eine Entscheidung in der Titelfrage fallen. Beim sechsten von sieben Rennwochenenden gehen mit Chaz Davies und Xavier Fores zwei Stars aus der FIM-Superbike-Weltmeisterschaft (WorldSBK) als Gastfahrer an den Start.

Die Rennen im Audi-Markenpokal finden im Rahmen der DTM am Samstag, 24. September, und am Sonntag, 25. September (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM), statt.

Der Audi Sport TT Cup 2016 ist auf der Zielgeraden. Beim vorletzten Rennwochenende der Saison kann sich Joonas Lappalainen vorzeitig zum neuen Champion küren. Der 18-jährige Finne hat nach seinen beiden Siegen auf dem Nürburgring 197 Zähler und damit 17 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Dennis Marschall (180).

Auch Nicklas Nielsen und Sheldon van der Linde haben mit 166 respektive 163 Zählern noch realistische Chancen, Nachfolger von Jan Kisiel zu werden. Der Pole setzte sich im vergangenen Jahr die Krone im Audi Sport TT Cup auf.

Prominente Gastfahrer

In der Gaststarter-Wertung treten auf dem Hungaroring zwei Stars aus dem Motorrad-Rennsport an. Chaz Davies und Xavi Fores fahren aktuell auf der Ducati 1199 Panigale R in der Superbike-WM.

Davies wurde 2011 Supersport-Weltmeister und wechselte dann in die WorldSBK. Dort feierte der 29-jährige Waliser bislang 13 Siege und liegt in der Gesamtwertung aktuell auf Rang drei.

Der 30-jährige Fores wurde unter anderem 2013 Superstock-1000-Europameister und gewann 2014 die IDM-Superbike-Meisterschaft.

Das Rennwochenende auf dem Hungaroring startet am Freitag, 23. September, ab 14.35 Uhr mit dem Freien Training.

SPORT1 zeigt den ersten Lauf am Samstag ab 16 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM aus. Das zweite Rennen wird am Sonntag ab 11.45 Uhr im LIVESTREAM und 16 Uhr zeitversetzt übertragen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel