vergrößernverkleinern
Timo Glock startet in der DTM für BMW
Timo Glock startet in der DTM für BMW © Imago

Der BMW-Pilot zeigt sich nach seiner nachträglichen Bestrafung wegen eines technischen Regelverstoßes einsichtig - und verspricht seiner Frau einen Sieg.

DTM-Pilot Timo Glock (BMW) hat die nachträgliche Disqualifikation wegen eines Verstoßes gegen das technische Reglement (Position des Heckdeckels) im zweiten Saisonlauf in Hockenheim mit gemischten Gefühlen aufgenommen.

Es sei "natürlich schade, wenn man einen Podestplatz wegen etwas verliert, das keinerlei Einfluss auf die Performance gehabt hat", sagte der 34-Jährige: "Aber Regeln sind Regeln, und wir werden zurückkommen."

Video

"Es tut mir besonders für meine Mechaniker leid, sie trifft keine Schuld, und ich mache ihnen keinen Vorwurf", sagte der ehemalige Formel-1-Pilot: "Und den Pokal, den ich eigentlich für meine Frau zum Muttertag vorgesehen hatte, muss ich mir dann eben in einem der nächsten Rennen holen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel