vergrößernverkleinern
Miguel Molina liegt im DTM-Gesamtklassement derzeit nur auf Rang 19 © DTM

Audi-Pilot Miguel Molina ist im Qualifying zum ersten Lauf auf dem Lausitzring nicht zu bezwingen. DTM-Spitzenreiter Paul di Resta landet weit hinten.

Miguel Molina steht im ersten Lauf auf dem Lausitzring auf der Pole-Position.

Der Spanier setzte im Qualifying für das Auftaktrennen (ab 15 Uhr im Livestream auf DTM.com, Renn-Highlights ab 23.30 Uhr im TV auf SPORT1) auf der dritten Station der DTM die Bestzeit.

Ex-Champion auf Platz 3

Der Audi-Pilot lag 0,077 Sekunden vor seinem Markenkollegen  Jamie Green, der neben ihm aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen wird. Dahinter startet Ex-Champion Marco Wittmann im BMW. Als bester Mercedes-Pilot fuhr Robert Wickens (Kanada) auf Rang vier.

Während BMW mit Ausnahme der starken Wittmann und Maxime Martin (Belgien/8.) etwas schwächelte, lieferten sich Audi und Mercedes ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Ingolstädter hatten dabei leichte Vorteile und platzierten gleich fünf Wagen in den Top 10, Mercedes ist mit drei Boliden unter den ersten Zehn vertreten.

Zusätzliche Gewichte für Audi

Nach den neuen Regularien der DTM werden die auf dem Lausitzring überlegenen Audi für das erste Rennen und das am Sonntag (11.30 Uhr) folgende zweite Qualifying zusätzliche Gewichte erhalten.

Große Probleme hatte derweil der Gesamtführende Paul di Resta (Großbritannien). Für den ehemaligen Formel-1-Piloten reichte es im Mercedes nur zu Startplatz 21. Auch BMW-Fahrer Timo Glock (Wersau), der vor zwei Wochen in Spielberg noch einen Sieg gefeiert hatte, schwächelte und holte nur Rang 14.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel