vergrößernverkleinern
Nico Rosberg musste in Singapur nach der 15. Runde aufgeben

Nico Rosberg hat seinen Ausfall in Singapur genutzt, um erstmals hinter die Kulissen seines Mercedes-Teams während eines Rennens zu schauen.

"Nachdem ich ausgeschieden war, habe ich mich entschieden, noch etwas in der Box herumzuhängen. Man hat dort immer die Möglichkeit, zu hören, was gerade so geschieht und ich habe dort definitiv einige Dinge aufgeschnappt", schrieb der 29-Jährige in seiner Kolumne für die "Daily Mail".

Rosberg weiter: "Ich konnte sehen, wie das Team strategisch arbeitet. Diese Möglichkeit hatte ich noch nie, deshalb war es für mich eine gute Erfahrung, das Rennen auch mal aus einer anderen Perspektive zu sehen."

Ein Mittel zur Wartung eines Kabels in der Lenksäule seines Mercedes hatte in Singapur für einen Kurzschluss gesorgt (News).

Hier gibt es alles zur Formel 1

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel