vergrößernverkleinern
Nico Rosberg hat auf der neuen Strecke in Sotschi die schnellste Runde hingelegt

Mercedes-Pilot Nico Rosberg hat seinen Stallrivalen Lewis Hamilton zum Auftakt der Russland-Premiere der Formel 1 in die Schranken gewiesen.

Im ersten freien Training zum Großen Preis in Sotschi fuhr der 29-Jährige in 1:42,311 Minuten Bestzeit am Freitagvormittag.

WM-Spitzenreiter Hamilton (England/1:42,376) lag hauchdünn hinter seinem ärgsten Konkurrenten im Titelkampf.

Auf der nagelneuen 5,848 km langen Strecke auf dem Olympiagelände musste sich Weltmeister Sebastian Vettel (1:44,506) zunächst mit dem enttäuschenden 14. Platz begnügen. Damit lag der Red-Bull-Pilot unter anderem hinter seinem Teamkollegen Daniel Ricciardo (Australien/1:43,821), der Zwölfter wurde.

Dritter hinter den Silberpfeilen wurde etwas überraschend Ex-Weltmeister Jenson Button (England/1:42,507) im McLaren.

Nico Hülkenberg (1:43,976) fuhr im Force India auf Rang 13, Sauber-Pilot Adrian Sutil (1:44,625) belegte den 15. Platz.

Vor dem 16. WM-Lauf führt Hamilton (266 Punkte) in der Gesamtwertung vor Rosberg (256) und Ricciardo (193). Direkt dahinter liegt der viermalige Weltmeister Vettel (139).

Hier gibt es alles zur Formel 1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel