vergrößernverkleinern
Caterham kämpft um das finanzielle Überleben

Der in finanzielle Not geratene Formel-1-Rennstall Caterham hat über die Crowdfunding-Website www.crowdcube.com/caterham innerhalb von 48 Stunden bereits eine Million Pfund (knapp 1,3 Millionen Euro) bei seinen Fans eingesammelt.

Das gab das Team über Twitter bekannt. Unter dem Motto #REFUELCATERHAMF1 wollen die Insolvenzverwalter umgerechnet rund drei Millionen Euro bei den Anhängern einsammeln, um dem Team einen Start beim Saisonfinale in Abu Dhabi (23. November) "und hoffentlich darüber hinaus" zu ermöglichen, wie es hieß.

Chefpromoter Bernie Ecclestone (84) nannte die Aktion am Rande des Grand Prix von Brasilien eine "Katastrophe". Er wolle nicht, dass die Teams mit einem "Klingelbeutel" durch die Gegend laufen:

"Wenn die Leute es sich nicht leisten können, in der Formel 1 zu sein, müssen sie etwas anderes finden, das sie tun können."

Die Formel 1 steckt in einer veritablen Finanzkrise. Viele Rennställe können sich die ausufernden Kosten in der Königsklasse nicht mehr leisten und sind von einer Pleite bedroht. Zuletzt gab Marussia seinen endgültigen Konkurs bekannt.

Hier gibt es alles zur Formel 1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel