vergrößernverkleinern
Caterham tritt seit 2010 in der Formel 1 an

Der Formel-1-Rennstall Caterham hat 230 Mitarbeiter entlassen, plant aber weiterhin seinen Start beim letzten Saisonrennen am kommenden Wochenende in Abu Dhabi.

Nach Angaben von Insolvenzverwalter Finbarr O'Connell hatten die meisten der Mitarbeiter, die seit Ende September nicht mehr bezahlt wurden, um die Kündigung gebeten, damit sie sich arbeitslos melden können.

Die 40 Mitarbeiter, die Caterham zum Rennen mitnehmen möchte, sollen aus den Einnahmen der einmaligen Spendenaktion bezahlt werden, die den Start des insolventen Teams überhaupt erst möglich gemacht hatte.

Über eine Crowdfunding-Website waren bis Freitag rund 2,4 Millionen Euro eingesammelt worden. In Abu Dhabi sollen Gespräche mit potenziellen Käufern des Rennstalls geführt werden. Bei einer Übernahme des Teams würden laut O'Connell auch die entlassenen Mitarbeiter wieder eingestellt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel